Spielberichte


Saison 2018/2019


16.12.2018

TG Wehlheiden – TSV Escherode 17:24 (8:13)
Wir gewinnen am Sonntag gegen die TG Wehlheiden mit 17:24 (8:13).
Zum letzten Saisonspiel des Jahres reisten wir zum Tabellenletzten nach Kassel und wurden dort unserer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Ein schönes Spiel sieht trotzdem anders aus. Aufgrund etlicher Spielverzögerungen der Gastgeber standen beide Mannschaften insgesamt fast 90 Minuten auf dem Platz. So fiel es uns sichtlich schwer, konzentriert im Spiel zu bleiben. Am Ende stand aber ein verdienter und niemals gefährdeter 17:24-Sieg zu Buche.
Tore: Krug, J. 11/6, Brodersen 5/2, Stock 4, Krug, D. 2, Szypura 1, Pleß 1


08.12.2018
TSV Escherode – HSG Dittershausen II 17:17 (10:10)


Wir trennen uns am Samstag mit einem Remis von der TSG Dittershausen II. Dabei standen zu Beginn des Spiels noch alle Zeichen auf Sieg als wir in der 19. Minute noch mit 8:3 in Führung lagen. Dann verloren wir aber mal wieder den Faden. Die TSG startete ihre Aufholjagd und wir wurden plötzlich wieder zu hektisch und machten zu viele technische Fehler. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gästen so der Ausgleich zum 10:10. Die zweite Hälfte startete dann zunächst wieder ausgeglichen, nach 10 Minuten lagen beide Mannschaften noch gleich auf (13:13). Im Anschluss daran blieben wir aber die nächsten 10 Minuten torlos, so dass die TSG nun sogar mir 13:17 in Führung ging. Auch wenn das Spiel damit für uns in der 52. Minute schon fast verloren schien, erwachte nun doch endlich unser Kampfgeist. Insbesondere Katja Ferber war von den Gegnerinnen nicht mehr in den Griff zu bekommen. Sie machte mit drei Toren in Folge in der 57. Minute den Ausgleich zum 17:17 perfekt. Unsere Abwehr stand nun lückenlos und wir bekamen tatsächlich nochmal die Chance auf einen weiteren Angriff. Leider reichte uns die Zeit am Ende aber nicht mehr, um unsere Aufholjagd noch perfekt zu machen und mit 2 Punkten zu belohnen. Am Ende müssen wir mit einem Punkt zufrieden sein.
Tore: Krug, J. 5/4, Ferber 4, Brodersen 4/2, Stock 2, Harms 1, Krug, D. 1


01.12.2018
HSG Baunatal II – TSV Escherode 25:21 (13:9)

 

Auf eine gute Leistung folgt eine schlechte – dieser Regel folgen wir derzeit anscheinend. Nach dem Überraschungssieg der vergangenen Woche gegen den Tabellenzweiten verlieren wir am Samstag gegen Aufsteiger HSG Baunatal II mit 25:21 (13:9).
Dabei starteten wir zunächst gut in das Spiel und brachten uns schnell mit 1:3 und 2:5 in Führung. Als den Gastgebern dann in der 15. Minute erstmals der Ausgleich gelang, verloren wir aber völlig den Faden. In der Abwehr zu löchrig und im Angriff mit zu vielen technischen Fehlern ging es schließlich mit einem 4-Tore-Rückstand in die Pause (13:9). Kurzzeitig wachgerüttelt durch die Pausenansprache von Trainer Hartmut Ditzel stand Anfang der 2. Halbzeit ein völlig anderer TSV auf dem Feld. Tor um Tor kämpften wir uns wieder ran und glichen erstmals in der 44. Minute auf 15:15 aus, erhöhten kurz danach sogar noch auf 15:17. Nun startete die HSG ihre Aufholjagd und zeigte sich am Ende als die cleverere Mannschaft. Uns gelang nicht mehr viel, so dass wir uns am Ende zu deutlich mit 25:21 geschlagen geben mussten.

Tore: Krug 6/3, Ferber 5, Harms 3, Brodersen 3, Stock 3, Szypura 1


24.11.2018
TSV Escherode – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II 34:32 (17:15)


Die Handballerinnen vom TSV Escherode schlagen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen mit 34:32 (17:15).
Der TSV startete gut in die Partie und führte so in der 12. Minute bereits mit 10:5. In einer anschließenden Schwächephase verkürzte die HSG zwar wieder auf 2 Tore, aber insbesondere TSV-Rückraumspielerin Jill Szypura sorgte in dieser Phase mit eindrucksvollen Treffern dafür, dass die Escheröderinnen die 2-Tore-Führung bis zur Halbzeit verteidigen konnten. Konzentriert startete die Ditzel-Sieben auch in die zweite Halbzeit und setzte sich so abermals mit 5 Toren von dem Zweitplatzierten aus Hoof ab (23:18). Zwar versäumte es der TSV, den Sack an dieser Stelle zuzumachen, siegte am Ende aber trotzdem ungefährdet mit 34:32.
Tore: Krug, J. 7/4, Szypura 6, Harms 6, Brodersen 6, Stock 5, Ferber 4/1


18.11.2018

TSV Escherode - HSG Twistetal II 19:19 (11:10)
 
Am Sonntag empfingen die Damen des TSV Escherode die HSG Twistetal II. Die Escheröderinnen fanden von Anfang an gut ins Spiel, die Twistetalerinnen waren ihnen jedoch immer dicht auf den Fersen. Zur Halbzeitpause stand es somit 11:10. Nach der Pause ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter. Durch das leider etwas unausgeglichen gepfiffene Spiel - die Gastgeberinnen spielten fast 10 Minuten am Stück in Unterzahl - konnte sich der TSV nie deutlich absetzen. Allerdings gab sich die Ditzel-Sieben trotz des körperlich harten Spiels sehr kämpferisch und behielt, auch dank einer sehr starken Leistung von Nicole Kraft im Tor, die mit einigen Paraden glänze, immer ein Tor Vorsprung zu den Gästen. Dieser kleine Vorsprung reichte jedoch nicht zum Sieg. Die HSG konnte nur 2 Sekunden vor Spielende noch den Ausgleichstreffer erzielen und so trennten sich die Mannschaften mit 19:19.
Tore: Szypura (3), Ferber (3), Harms (1), Krug, J. (7/4), Stock (5)


10.11.2018

TSV Escherode - SV Kaufungen 07 21:27 (11:11)

 

Am Samstag empfingen die gesundheitlich angeschlagenen Damen des TSV Escherode die Nachbarinnen aus Kaufungen. Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Bis zur Halbzeit handelte es sich um ein Kopf-an-Kopf-Rennen, sodass es zur Halbzeitpause 11:11 stand. In der 2. Halbzeit fand die Ditzel-Sieben nicht ins Spiel zurück. Das erste Tor auf Gastgeberseite fiel erst nach fast 9 Minuten durch 7-Meter. Die Gäste konnten so Tor um Tor davon ziehen und gaben das Spiel dann auch nicht mehr aus der Hand, sodass sich die TSV Damen schlussendlich mit 21:27 geschlagen geben mussten.

Tore: Brodersen (6/1), Krug, J. (6/3), Pleß (3), Ferber (2), Krug, D. (2), Harms (1), Stock (1)


03.11.2018

TSV Escherode - HSG Wildungen/Friedr./Bergheim 23:32 (13:15)

 

Am Samstag stand für die Damen vom TSV das Spiel gegen Tabellenplatz 1 an. Da Nadja Harms fehlte und Denise Krug gesundheitlich angeschlagen spielte, gingen die Gastgeberinnen deutlich geschwächt in die Partie. Trotzdem wollten sie es den Favoritinnen nicht allzu leicht machen.

Die Ditzel-Sieben fand gut ins Spiel und konnte das erwartete Tempospiel der Gegnerinnen größtenteils unterbinden, sodass es zur Halbzeit "nur" 13:15 stand. Leider fanden die TSV-Damen nach der Halbzeit nicht gut in ihr Spiel zurück. Das erste Tor auf Gastgeberseite lies fast 8 Minuten auf sich warten und so konnten die Damen der HSG Tor um Tor davon ziehen. Das Spiel gaben sie dann wie zu erwarten auch nicht mehr aus der Hand, sodass sich die Gastgeberinnen mit 23:32 geschlagen geben mussten. Trainer Hartmut Ditzel war dennoch relativ zufrieden. ,,Aus dieser Partie können wir nur lernen. Schade, dass wir in der 2. Halbzeit nicht an unsere Leistung aus der 1. Halbzeit anknüpfen konnten."

Tore: Pleß (5), Ferber (5/3), Krug, J. (4/1), Stock (3), Brodersen (3/1), Szypura (2), Krug, D. (1)


27.10.2018
TSV Escherode – TSV Heiligenrode II 25:18 (11:10)


Wir schlagen die Reservistinnen des TSV Heiligenrode im Nachbarschaftsduell mit 25:18 (11:10). Das Spiel startete zunächst ausgeglichen, wobei wir aber stets eine Nase vorn waren und so schließlich auch mit einer knappen Führung in die Halbzeit gingen. In der zweiten Halbzeit übernahmen wir dann das Spiel und setzten uns Tor um Tor ab. Am Ende stand ein deutlicher und verdienter 25:18-Sieg zu Buche. Unser Punktekonto weist damit mit 6:0 Punkten einen mehr als geglückten Saisonstart aus.

Tore: Brodersen 9/3, Pleß 6, Ferber 3, Harms 2, Krug, J. 2, Stock 2, Szypura 1


29.09.2018

TSV Escherode - TSV Korbach 1:0 (0:0)

 

Der TSV Korbach trat das zweite Saisonspiel gegen uns nicht an. Die zwei Punkte gehen damit trotzdem auf unser Konto.


23.09.2018

HSG Lohfelden/Vollmarshausen II – TSV Escherode 27:31 (14:17) - Saisonauftakt geglückt

 

Wir schlagen am Sonntag den Aufsteiger der HSG Lohfelden/Vollmarshausen mit 27:31 (14:17).
Beide Mannschaften starteten ausgeglichen ins Spiel, wobei zunächst die Gastgeber immer eine Nase vorne hatten. Das war vor allem auf die beiden starken ehemaligen Landes-/Oberliga-Spielerinnen der Gegner zurückzuführen, die zunächst nur schwer in den Griff zu bekommen waren. Das Mittel der Manndeckung zeigte danach aber schnell Wirkung. In der 15. Minute glichen wir so erstmals wieder durch Katrin Pleß auf 7:7 aus und übernahmen kurz danach durch Strafwurf von Janine Krug die 7:8-Führung. Bis zur Halbzeit konnte die Führung noch auf 14:17 ausgebaut werden.
In der zweiten Spielhälfte stellte nun auch der Gegner das Abwehrsystem um und nahm Katja Ferber und später auch zusätzlich Wiebke Brodersen ganz aus dem Spiel heraus. Die Umstellung zeigte zunächst Wirkung, der Gastgeber konnte in der 42. Minute auf 19:19 ausgleichen. Dann brachte Trainer Hartmut Ditzel aber die angeschlagene Nicole Kraft, die bereits eine tolle erste Halbzeit im Tor ablieferte, die den TSV auf der Spielmacherposition umgehend zurück ins Spiel brachte. Das zum Ende teilweise noch etwas ruppig werdende Spiel gaben wir nun nicht mehr aus der Hand und bauten den Vorsprung bis zum Schluss noch auf 27:31 aus. Insgesamt eine sehr gelungene erste Vorstellung der Mannschaft.

Tore: Krug, J. 10/7, Pleß 5, Stock 4, Ferber 4/2, Kraft 3, J. Szypura 2, Harms 2, Brodersen 1