Spielberichte


Saison 2019/2020


 

16.11.2019

 

HSG Baunatal II – TSV Escherode 27:22 (10:11)

 

 

 

Nach erneuter zweiwöchiger Pause traten wir am Samstag beim Viertplatzierten aus Baunatal an.

 

Doch nicht nur aufgrund der Pause stand das Spiel unter keinem guten Stern, wir hatten auch mit personellen Sorgen zu kämpfen. Urlaubs-, krankheits-, und verletzungsbedingt standen Nietmann, S. Ferber und Harms nicht zur Verfügung. Damit wir nicht ohne Auswechselspieler antreten mussten, sprangen unsere Ehemaligen Sandner und Wolf in die Bresche und erklärten sich zu ihrer Reaktivierung bereit. Vielen Dank dafür, Mädels, ihr seid die Besten.

Voller Motivation starteten wir also in das Spiel und lieferten uns von Beginn an ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gastgeberinnen. Insbesondere die Abwehr zeigte eine starke, kämpferische Leistung, die mit einer knappen Halbzeitführung von 10:11 belohnt wurde. Wie kräftezehrend diese Halbzeit tatsächlich war, machte sich dann aber zu Beginn der zweiten Spielhälfte deutlich bemerkbar. Die HSG Baunatal kam frischer und mit mehr personellen Alternativen aus der Pause und drehte das Spiel postwendend auf 14:11. Am Ende ging uns einfach die Puste aus. Trotz einer starken kämpferischen Leistung mussten wir uns daher mit 27:22 geschlagen geben.

 

Tore: Ferber, K. 7/3, Stock 5, Brodersen 5/2, Kraft 4, Wolf 1


26.10.2019

TSV Escherode – HSG Twistetal II 21:17 (8:8)

 

Nach dem verpatzten Saisonstart standen wir vor dem Heimspiel gegen die HSG Twistetal II unter großem Druck – es musste endlich ein Sieg her! Verzichten mussten wir dabei auf Elisa Nietmann, die sich im Abschlusstraining zuvor den Ellbogen gebrochen hatte. Wir spielten an diesem Tag also auch für unsere verletzte Mitspielerin! An dieser Stelle gute Besserung an dich - komm schnell zurück!

Entsprechend motiviert gingen wir ins Spiel. Von Beginn an stand unsere Abwehr sicher und ließ den Twistetalerinnen kaum Räume. Bis zur 24. Minute gingen wir so mit 7:4 in Führung. Leider kam es danach zu einem kleinen Einbruch, in dem sich unsere Abschlussschwäche wieder zeigte. Während wir also immer wieder an der gegnerischen Torhüterin scheiterten, gelang es den Gästen fast, das Spiel mit vier Toren in Folge zum 7:8 zu drehen. Miriam Stock gelang kurz vor der Pause aber noch der Ausgleichstreffer zum 8:8.
In Halbzeit 2 starteten wir also wieder bei Null und waren ab diesem Zeitpunkt voll da. Unsere Abwehr stand weiter sicher und auch im Angriff klappte es nun wieder. Insbesondere die offene Abwehr der Gäste machte es uns leicht. Die so entstanden Räume konnten wir effektiv und erfolgreich nutzen. Auf diese Weise gingen wir ab der 31. Minute wieder in Führung und gaben diese auch nicht mehr aus der Hand. Vor allem Katja Ferber drehte am Ende nochmal auf und war entscheidend daran beteiligt, dass wir mit einem 21:17-Sieg sicher und ungefährdet die ersten zwei Punkte der Saison einfuhren.

Tore: Ferber 8/2, Brodersen 7/2, Krug, D. 2, Stock 2, Harms 1, Pleß 1


19.10.2019

SV Kaufungen 07 - TSV Escherode 29:15 (13:9)

 

Schlechter könnte die Saison für uns wohl kaum beginnen. Wir verlieren auch das dritte Spiel gegen die Nachbarn der SV Kaufungen 07 - diesmal deutlich mit 29:115 (13:9).

Von Anfang an kommen wir nicht ins Spiel, sind unkonzentriert in unseren Torabschlüssen und viel zu langsam im Rückzugsverhalten. In der 20. Spielminute liegen wir so bereits mit 10:3 zurück. Trotzdem gaben wir nicht auf und nach einer Auszeit von Trainer Hartmut Ditzel griffen wir nochmal an. Tor um Tor kämpften wir uns so bis zur Halbzeit auf 13:9 heran und gingen "nur" mit einem 4-Tore-Rückstand in die Pause. Doch leider konnten wir alle guten Pausen-Vorsätze in Halbzeit 2 nicht in die Tat umsetzen. Wieder passte im Angriff nichts zusammen und die Abwehr war löchrig. Daran konnte auch die gute Torhüterleistung von Nicole Kraft nichts ändern. Am Ende mussten wir uns mit 29:15 geschlagen geben. Es wird mehr als Zeit, dass wir endlich aufwachen und zeigen, was wir können.

Tore: Ferber 4/1, Stock 3, Nietmann 2, Krug-Haldorn 2, Harms 2, Brodersen 1, Pleß 1


28.09.2019

TSV Escherode - TSG Dittershausen II 22:23 (11:13)

 

Wir verlieren auch das zweite Serienspiel, diesmal vor heimischer Kulisse, knapp und mehr als unnötig mit 22:23 (11:13). Schlechter hätte der Saisonstart für uns kaum laufen können. Erneut müssen wir auf Jill Szypura und Denise Krug verzichten, Nadja Harms ist nach ihrer mehrwöchigen verletzungsbedingten Pause nur eingeschränkt einsetzbar. Trotzdem gehen wir hochmotiviert ist unser erstes Heimspiel und wollen unseren Fans zeigen, dass sich die schweißtreibende Vorbereitungszeit gelohnt hat. Das Spiel entwickelt sich von Anfang an zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Es stehen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, die beide unbedingt gewinnen wollen. In der 19. Spielminute können die Gäste zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung gehen und nehmen diese Führung auch mit in die Halbzeit (11:13). Nach der Halbzeit sind wir hellwach. In der 34. Minute gleichen wir durch Katja Ferber zum 13:13 aus, der lang ersehnte Führungstreffer folgt aber erst in der 45. Minute durch Wiebke Brodersen zum 16:15. Dank einer glänzend aufgelegten Nicole Kraft im Tor erhöhen wir bis zur 54. Minute Zug um Zug bis auf 4 Tore (21:17 durch Janine Krug). Wer jetzt denkt, eine 4-Tore-Führung kann in 6 verbleibenden Spielminuten nicht mehr verspielt werden - weit gefehlt. Die Gäste nehmen eine Auszeit und bei uns läuft danach überhaupt nichts mehr. Wir werden hektisch, schließen unvorbereitet und viel zu schnell unsere Angriffe ab und sind im Gegenzug nicht schnell genug hinten. So gelingt es den Dittershäuserinnen in 6 Minuten, das Spiel vollkommen zu drehen. In der 59. Minute gleichen sie erstmals zum 21:21 aus, eine Minute später führen sie bereits mit 21:23. Das Tor zum 22:23 von Katrin Pleß in der letzten Spielminute ist da nur noch Schönheitskorrektur. Ein Totalausfall der Nerven, der unnötiger nicht hätte sein können. Jetzt heißt es, die Wunden zu lecken und die kommende Herbstferien-Pause zu nutzen, um danach mit klaren Kopf wieder neu durchzustarten.

Tore: Brodersen 6/2, Ferber, K. 5/2, Ferber, S. 3, Stock 3, Krug, J. 3/2, Pleß 2


21.09.2019

TSV Korbach – TSV Escherode 17:16 (10:8)


Für uns hat am vergangenen Wochenende die Saison in der Bezirksliga A wieder begonnen. Nach einer langen und schweißtreibenden Vorbereitungszeit reisten wir zum Auftaktspiel nach Korbach. Die Vorzeichen standen denkbar schlecht, musste man für dieses Spiel urlaubsbedingt nicht nur auf Trainer Hartmut Ditzel verzichten, sondern auch noch auf die Spielerinnen Jill Szypura, Nadja Harms und Denise Krug. Den einzigen Lichtblick stellte da Neuzugang Marie Schulze im Tor dar. Trotzdem wollte an diesem Tag von Anfang an nichts so klappen, wie es sollte. Schnell übernahmen die Korbacher die Führung und hatten fortan immer eine Nase vorn. Dies lag jedoch weniger an der guten Leistung der Gastgeberinnen, als vielmehr an der teilweise katastrophalen Angriffsleistung von uns, da wir einfach zu viele sichere Tore vorne liegen ließen, darunter auch drei 7-Meter. Als Miriam Stock in der 25. Minute schließlich nach einer umstrittenen Entscheidung rot sah, brachte dies den nächsten Schock für die ersatzgeschwächte Mannschaft. Trotzdem kämpften wir uns in der 2. Halbzeit und wieder ran und schafften so in der 53. Minuten tatsächlich noch den Ausgleich zum 16:16. In der Schlussphase mussten beide Mannschaften ihren Nerven Tribut zollen und scheiterten immer wieder vorm Tor, bis es den Korbacherinnen dann in der 58. Minute doch noch gelang, den Führungstreffer zu erzielen. Wir verlieren damit sehr unnötig die ersten beiden Punkte der Saison.

Tore: Krug 5/2, Pleß 5/3, Brodersen 3, Ferber 2, Grebenstein 1


Saison 2018/2019


04.05.2019
TSV Escherode – TG Wehlheiden 25:16 (10:8)


Zum Saisonabschluss empfingen wir das Schlusslicht aus Wehlheiden.
Voll motiviert zum letzten Mal vor eigenem Publikum aufzulaufen nahmen wir das Spiel von Beginn an in die Hand und zogen so bereits bis zur 10. Minute mit 6:1 davon. Danach fuhren wir das Tempo jedoch erstmal wieder zurück und probierten im Angriff einiges Neues aus. Eine kleine Schwächephase zum Ende der ersten Halbzeit ließ die TG Wehlheiden mit 10:8 erstmals auf Schlagdistanz zu uns kommen. Umso konzentrierter starteten wir dann aber wieder in die zweite Hälfte und bauten den Vorsprung Tor um Tor wieder aus. Am Ende fuhren wir einen verdienten 25:16-Sieg ein.

Tore: Stock 6, Brodersen 5, Krug, J. 5/2, Pleß 4, Ferber, K. 3, Ferber, S. 2

 

Zwar wäre rückblickend in dieser Saison bei konstanterer Leistungserbringung mehr möglich gewesen, mit dem 5. Platz können wir aber dennoch zufrieden sein. Mit diesem positiven Gefühl bedanken wir uns nochmal bei allen Fans für ihre Unterstützung in dieser Saison und für einen tollen letzten gemeinsamen Abend, den wir mit euch verbringen konnten. Ihr seid die Besten! Jetzt verabschieden wir uns aber erstmal in die Sommerpause und freuen uns schon jetzt darauf, mit euch zusammen wieder in die nächste Saison zu starten! Bis dahin, eure Handballerinnen!


28.04.2019
TSG Dittershausen II – TSV Escherode 22:19 (10:6)

 

Am Sonntag unterlagen wir bei der TSG Dittershausen II mit 22:19 (10:6). An der Abwehr lag es in der ersten Halbzeit diesmal nicht, denn 10 Tore zu fangen, ist nicht viel. Im Angriff nur 6 Tore zu werfen, ist dagegen viel zu wenig. Ungewohnt nervös traten wir vorm gegnerischen Tor auf, leisteten uns zu viele technische Fehler und es fehlte uns an der nötigen Präzision bei den Torabschlüssen. Auch in der zweiten Halbzeit wurde es zunächst nicht besser. Die Gastgeber vergrößerten ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf 6 Tore (18:12, 20:14). Zu diesem Zeitpunkt setzte dann endlich unser Kampfgeist ein. Tor um Tor kämpften wir uns zurück, so dass beim 21:19 in der 57. Minute die Überraschung wieder möglich erschien. Doch auch der Gastgeber zeigte an dieser Stelle wieder Nerven und antwortete mit dem 22:19, dem auch noch eine 2-Minuten-Strafe folgte. Dies sollte dann auch das Endergebnis bleiben.
Tore: Pleß 4, Krug, J. 4/2, Stock 4, Ferber 3/1, Brodersen 2


07.04.2019

TSV Escherode - HSG Baunatal II  22:18 (13:6)


Am letzten Sonntag empfingen wir die Tabellennachbarinnen des HSG Baunatal II. Nach den letzten Spielen musste mal wieder ein Erfolgserlebnis her und so starteten wir motiviert ins Spiel. Mit einem guten Angriff und einer kompaktstehenden Abwehr konnten wir bald den Torvorsprung ausbauen, und so stand es nach ca. 15 Minuten 8:3. Auch eine tolle Torwartleistung von Nicole Kraft führte zu diesem deutlichen Vorsprung. Mit vielen Paraden brachte sie die Gäste auch bei klaren Torchancen zum Verzweifeln, sodass es zur Pause 13:6 stand. In der 2. Halbzeit agierten die Gäste um einiges aggressiver. Wir ließen uns aus dem Konzept bringen und spielten daher zunächst unkonzentriert und verunsichert, die Gäste kamen so in der 41. Minute auf 4 Tore heran. Mehr ließen wir jedoch nicht zu und brachten das Spiel am Ende sicher mit 22:18 zum Ende.
Tore: Krug, J. 8/3, Szypura 4, Stock 3, Pleß 2, Ferber, K. 2, Harms 2, Brodersen 1


31.03.2019
HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II – TSV Escherode 24:23 (10:11)


Unnötig unterlagen wir am Sonntag der HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II mit 24:23 (10:11).
Von Anfang an stand uns mit der HSG eine Mannschaft auf Augenhöhe gegenüber und wir lieferten uns ein  entsprechendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit einer knappen Führung (10:11) gingen wir in die Pause.
So sollte es in der zweiten Hälfte weitergehen. Motiviert starteten wir wieder ins Spiel und erhöhten unseren knappen Vorsprung mit zwei Toren in Folge auch postwendend auf 10:13. Anschließend kam dann aber doch der altbekannte Einbruch. Wir leisteten uns einmal mehr zu viele technische Fehler, was die Gastgeberinnen immer wieder zum leichten Torerfolg per Tempogegenstoß nutzten. In der 59. Minute war das Spiel mit einer 24:21-Führung für die HSG entschieden, wir konnten trotz großem Kampf nur noch die Anschlusstreffer zum 24:23 erzielen. Insgesamt ein sehr unglücklicher Ausgang für uns, der so nicht hätte sein müssen.
Tore: Ferber 6/1, Harms 4, Stock 4, Brodersen 3, Pleß 3, Krug, D. 2, Szypura 1


23.03.2019
SV Kaufungen 07 - TSV Escherode 28:23 (16:11)

 

Wir unterlagen im Nachbarschaftsduell dem SV Kaufungen 07 mit 28:23 (16:11).

Beide Mannschaften starteten ausgeglichen in das Spiel (9. Min. 4:4). Danach scheiterten wir immer wieder am eigenen Rückzugsverhalten und ließen die Gastgeberinnen so zu schnellen und einfachen Toren kommen. Zwar gelang Katja Ferber in der 21. Minute noch einmal der Ausgleich zum 10:10, die darauffolgenden Zeitstrafen gaben den Kaufungerinnen aber den Raum, um Tor um Tor davonzuziehen (16:11).
Den Fünf-Tore-Rückstand aus der ersten Halbzeit konnten wir in der zweiten Hälfte nicht mehr wettmachen. Im Angriff wurden zu viele Chancen nicht verwertet und in der Abwehr mussten Miriam Stock und Denise Krug nach der jeweils dritten 2-Minutenstrafe in der 40. und 43. Spielminute vom Feld. Insgesamt ein schwarzer Tag für uns.
Tore: Ferber, K. 7/2, Brodersen 4/1, Krug, J. 3, Pleß 2, Stock 2, Ferber, S. 2, Szypura 1, Harms 1, Krug, D. 1


17.03.2019

HSG Wildungen/Friedrichstein/Bergheim – TSV Escherode 38:18 (16:9)

 

Beim Sonntagabend-Spiel mussten wir uns dem Ligaprimus HSG Wildungen/Friedrichstein/Bergheim chancenlos mit 38:18 (16:9) geschlagen geben. Etwa 10 Minuten lang konnten wir uns gegen die junge und talentierte Mannschaft der Gastgeberinnen behaupten (3:3), danach übernahmen sie das Spiel und zogen Tor um Tor davon (16:9). In der zweiten Halbzeit brachen wir dann komplett ein und wurden immer wieder von den Gegnerinnen überlaufen. Allzu deutlich unterlagen wir daher am Ende mit 38:18 (16:9).Tore: Harms 4, Brodersen 4/3, Krug, J. 3/2, Stock 3, Pleß 2, Ferber, K. 1/1, Krug, D. 1


09.03.2019

TSV Heiligenrode II - TSV Escherode  16:33  (6:12)

 

Am Samstag waren wir zu Gast bei den Nachbarinnen des TSV Heiligenrode II. Beide Mannschaften fanden nur schwer ins Spiel. Wir ließen uns durch eine hektische und grobe Abwehr der Gastgeberinnen leicht aus dem Spiel bringen und spielten zunächst sehr unkonzentriert, was viele technische Fehler zur Folge hatte. Allerdings glänzte unsere Nicole Kraft im Tor wieder mit vielen Paraden, darunter auch einige gehaltene 7-Meter, und hielt uns damit sicher im Spiel, so dass es nach knapp 15 Minuten erst 3:4 stand. Erst nach fast 20 Minuten konnten wir den Vorsprung ausbauen und gingen mit 6:12 in die Pause. In der 2. Halbzeit schien der Knoten bei uns dann endgültig geplatzt zu sein. Wir zogen Tor um Tor davon, so dass es nach 40 Minuten 8:18 stand. Mit der offenen Abwehr der Gastgeberinnen, die uns anfangs zu vielen Fehlern verleitete, hatten wir nun so gut wie keine Probleme mehr. Mit vielen Tempos und einem guten Zusammenspiel mit unseren Kreisläuferinnen machten wir am Ende den Sack zu und gewannen deutlich und verdient mit 16:33.
Tore: Brodersen (9/7), Stock (8), Krug, J. (5/2), Ferber, K. (3), Krug, D. (3), Ferber, S. (2), Pleß (2), Harms (1)


23.02.2019

HSG Twistetal II - TSV Escherode 21:19 (10:6)

 

Beim Zweitplatzierten aus Twistetal unterlagen wir am Karnevals-Samstag mit 21:19 (10:6).

Nach zwei Wochen Spielpause starteten wir schwerfällig und unkonzentriert in das Spiel, von dem wir uns im Vorfeld so viel erhofft hatten. Im Angriff leisteten wir uns einfach mal wieder zu viele technische Fehler und gerieten so schnell mit 3:0 und 7:3 in Rückstand. Auch wenn wir in der Abwehr im Laufe des Spiels immer stärker wurden, scheiterten wir im Angriff weiter an uns selbst und der starken gegnerischen Torhüterin. Lediglich Janine Krug erwies sich mit am Ende 7 Toren als gewohnt treffsicher. Auch in der zweiten Halbzeit schafften wir es zu keiner Zeit, den Gegnerinnen nochmal ernsthaft gefährlich zu werden. Trotzdem zeigten wir Herz und kämpften bis zur letzten Minute. So gelang uns zumindest noch etwas Ergebniskosmetik.

Tore: Krug, J. 7/3, Harms 3, Ferber, K. 2, Ferber, S. 2, Krug, D. 2, Stock 2, Brodersen 1


10.02.2019
TSV Escherode – HSG Lohfelden/Vollmarshausen II 35:17 (20:10)

 

Rückrunden-Heimauftakt geglückt: Wir besiegten am Sonntag die HSG Lohfelden/Vollmarshausen II deutlich mit 35:17 (20:10) und sichern damit unseren 3. Tabellenplatz.
Gegen die HSG, die ohne ihre Führungsspielerin antrat, blieb das erwartet hart umkämpfte Spiel aus. Wir dominierten das Spiel in Abwehr und Angriff von Anfang deutlich. Die Gäste verzweifelten immer wieder an unserer geschlossen auftretenden Abwehr und unserer erneut glänzend aufgelegten Nicole Kraft im Tor. Auf der anderen Seite nutzten wir immer wieder die Lücken in der gegnerischen Abwehr und zogen so Tor um Tor davon. Zur Halbzeit führten wir bereits mit 20:10, bis zum Ende bauten wir diesen Vorsprung noch auf 35:17 aus. Insgesamt ein super Spiel, in dem wir eine geschlossenen Mannschaftsleitung zeigten und dafür entsprechend belohnt wurden.

Tore: Stock 8, Brodersen 7/1, Krug, J. 4/2, Ferber, S. 4, Szypura 3, Pleß 3, Harms 3, Ferber, K. 2, Krug, D. 1


02.02.2019
TSV 1850/09 Korbach – TSV Escherode 14:23 (5:11)


Wir schlagen den TSV 1850/09 Korbach zum Rückrundenauftakt deutlich mit 14:23 (5:11).
Nach den 6 Wochen Spielpause gestaltete sich der Start in das Spiel für uns zunächst noch sehr holprig. Zu viele technische Fehler und eine schwache Chancenverwertung waren die Folge. Mitte der ersten Halbzeit stand es so gerade einmal 3:3. Nach einer Auszeit der Korbacherinnen nahmen wir dann aber das Zepter in die Hand und zogen Tor um Tor vorbei. Insbesondere Katja Ferber und Janine Krug erwiesen sich in dieser Phase als sehr treffsicher, die Gastgeberinnen scheiterten dagegen immer wieder an einer glänzend aufgelegten Nicole Kraft im Tor. So ging es mit 5:11 in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit konnte Korbach keine Gefahr mehr ausstrahlen und wir holen uns am Ende mit 14:23 den verdienten Sieg. Insgesamt können wir vor allem mit unserer Abwehr- und Torhüterleistung sehr zufrieden sein, unser Angriffsspiel und die Chancenverwertung sind aber noch ausbaufähig. Daran arbeiten wir, um auch gegen die HSG Lohfelden/Vollmarshausen II nächste Woche wieder zu punkten. 

Mit dem Sieg gegen Korbach rutschen wir nun in der Tabelle hoch auf Platz 3. Dies konnten wir in unserem Fanbus auf der Rückreise von Korbach gebührend feiern. Herzlichen Dank an alle, die dabei waren und uns so großartig unterstützt haben.
Tore: Krug, J. 8/7, Ferber 6/2, Pleß 3, Brodersen 2, Harms 2, Krug, D. 1, Stock 1


16.12.2018

TG Wehlheiden – TSV Escherode 17:24 (8:13)


Wir gewinnen am Sonntag gegen die TG Wehlheiden mit 17:24 (8:13).
Zum letzten Saisonspiel des Jahres reisten wir zum Tabellenletzten nach Kassel und wurden dort unserer Favoritenrolle von Beginn an gerecht. Ein schönes Spiel sieht trotzdem anders aus. Aufgrund etlicher Spielverzögerungen der Gastgeber standen beide Mannschaften insgesamt fast 90 Minuten auf dem Platz. So fiel es uns sichtlich schwer, konzentriert im Spiel zu bleiben. Am Ende stand aber ein verdienter und niemals gefährdeter 17:24-Sieg zu Buche.
Tore: Krug, J. 11/6, Brodersen 5/2, Stock 4, Krug, D. 2, Szypura 1, Pleß 1


08.12.2018
TSV Escherode – HSG Dittershausen II 17:17 (10:10)


Wir trennen uns am Samstag mit einem Remis von der TSG Dittershausen II. Dabei standen zu Beginn des Spiels noch alle Zeichen auf Sieg als wir in der 19. Minute noch mit 8:3 in Führung lagen. Dann verloren wir aber mal wieder den Faden. Die TSG startete ihre Aufholjagd und wir wurden plötzlich wieder zu hektisch und machten zu viele technische Fehler. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gästen so der Ausgleich zum 10:10. Die zweite Hälfte startete dann zunächst wieder ausgeglichen, nach 10 Minuten lagen beide Mannschaften noch gleich auf (13:13). Im Anschluss daran blieben wir aber die nächsten 10 Minuten torlos, so dass die TSG nun sogar mir 13:17 in Führung ging. Auch wenn das Spiel damit für uns in der 52. Minute schon fast verloren schien, erwachte nun doch endlich unser Kampfgeist. Insbesondere Katja Ferber war von den Gegnerinnen nicht mehr in den Griff zu bekommen. Sie machte mit drei Toren in Folge in der 57. Minute den Ausgleich zum 17:17 perfekt. Unsere Abwehr stand nun lückenlos und wir bekamen tatsächlich nochmal die Chance auf einen weiteren Angriff. Leider reichte uns die Zeit am Ende aber nicht mehr, um unsere Aufholjagd noch perfekt zu machen und mit 2 Punkten zu belohnen. Am Ende müssen wir mit einem Punkt zufrieden sein.
Tore: Krug, J. 5/4, Ferber 4, Brodersen 4/2, Stock 2, Harms 1, Krug, D. 1


01.12.2018
HSG Baunatal II – TSV Escherode 25:21 (13:9)

 

Auf eine gute Leistung folgt eine schlechte – dieser Regel folgen wir derzeit anscheinend. Nach dem Überraschungssieg der vergangenen Woche gegen den Tabellenzweiten verlieren wir am Samstag gegen Aufsteiger HSG Baunatal II mit 25:21 (13:9).
Dabei starteten wir zunächst gut in das Spiel und brachten uns schnell mit 1:3 und 2:5 in Führung. Als den Gastgebern dann in der 15. Minute erstmals der Ausgleich gelang, verloren wir aber völlig den Faden. In der Abwehr zu löchrig und im Angriff mit zu vielen technischen Fehlern ging es schließlich mit einem 4-Tore-Rückstand in die Pause (13:9). Kurzzeitig wachgerüttelt durch die Pausenansprache von Trainer Hartmut Ditzel stand Anfang der 2. Halbzeit ein völlig anderer TSV auf dem Feld. Tor um Tor kämpften wir uns wieder ran und glichen erstmals in der 44. Minute auf 15:15 aus, erhöhten kurz danach sogar noch auf 15:17. Nun startete die HSG ihre Aufholjagd und zeigte sich am Ende als die cleverere Mannschaft. Uns gelang nicht mehr viel, so dass wir uns am Ende zu deutlich mit 25:21 geschlagen geben mussten.

Tore: Krug 6/3, Ferber 5, Harms 3, Brodersen 3, Stock 3, Szypura 1


24.11.2018
TSV Escherode – HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II 34:32 (17:15)


Die Handballerinnen vom TSV Escherode schlagen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen mit 34:32 (17:15).
Der TSV startete gut in die Partie und führte so in der 12. Minute bereits mit 10:5. In einer anschließenden Schwächephase verkürzte die HSG zwar wieder auf 2 Tore, aber insbesondere TSV-Rückraumspielerin Jill Szypura sorgte in dieser Phase mit eindrucksvollen Treffern dafür, dass die Escheröderinnen die 2-Tore-Führung bis zur Halbzeit verteidigen konnten. Konzentriert startete die Ditzel-Sieben auch in die zweite Halbzeit und setzte sich so abermals mit 5 Toren von dem Zweitplatzierten aus Hoof ab (23:18). Zwar versäumte es der TSV, den Sack an dieser Stelle zuzumachen, siegte am Ende aber trotzdem ungefährdet mit 34:32.
Tore: Krug, J. 7/4, Szypura 6, Harms 6, Brodersen 6, Stock 5, Ferber 4/1


18.11.2018

TSV Escherode - HSG Twistetal II 19:19 (11:10)
 
Am Sonntag empfingen die Damen des TSV Escherode die HSG Twistetal II. Die Escheröderinnen fanden von Anfang an gut ins Spiel, die Twistetalerinnen waren ihnen jedoch immer dicht auf den Fersen. Zur Halbzeitpause stand es somit 11:10. Nach der Pause ging das Kopf-an-Kopf-Rennen weiter. Durch das leider etwas unausgeglichen gepfiffene Spiel - die Gastgeberinnen spielten fast 10 Minuten am Stück in Unterzahl - konnte sich der TSV nie deutlich absetzen. Allerdings gab sich die Ditzel-Sieben trotz des körperlich harten Spiels sehr kämpferisch und behielt, auch dank einer sehr starken Leistung von Nicole Kraft im Tor, die mit einigen Paraden glänze, immer ein Tor Vorsprung zu den Gästen. Dieser kleine Vorsprung reichte jedoch nicht zum Sieg. Die HSG konnte nur 2 Sekunden vor Spielende noch den Ausgleichstreffer erzielen und so trennten sich die Mannschaften mit 19:19.
Tore: Szypura (3), Ferber (3), Harms (1), Krug, J. (7/4), Stock (5)


10.11.2018

TSV Escherode - SV Kaufungen 07 21:27 (11:11)

 

Am Samstag empfingen die gesundheitlich angeschlagenen Damen des TSV Escherode die Nachbarinnen aus Kaufungen. Das Spiel war zunächst ausgeglichen. Bis zur Halbzeit handelte es sich um ein Kopf-an-Kopf-Rennen, sodass es zur Halbzeitpause 11:11 stand. In der 2. Halbzeit fand die Ditzel-Sieben nicht ins Spiel zurück. Das erste Tor auf Gastgeberseite fiel erst nach fast 9 Minuten durch 7-Meter. Die Gäste konnten so Tor um Tor davon ziehen und gaben das Spiel dann auch nicht mehr aus der Hand, sodass sich die TSV Damen schlussendlich mit 21:27 geschlagen geben mussten.

Tore: Brodersen (6/1), Krug, J. (6/3), Pleß (3), Ferber (2), Krug, D. (2), Harms (1), Stock (1)


03.11.2018

TSV Escherode - HSG Wildungen/Friedr./Bergheim 23:32 (13:15)

 

Am Samstag stand für die Damen vom TSV das Spiel gegen Tabellenplatz 1 an. Da Nadja Harms fehlte und Denise Krug gesundheitlich angeschlagen spielte, gingen die Gastgeberinnen deutlich geschwächt in die Partie. Trotzdem wollten sie es den Favoritinnen nicht allzu leicht machen.

Die Ditzel-Sieben fand gut ins Spiel und konnte das erwartete Tempospiel der Gegnerinnen größtenteils unterbinden, sodass es zur Halbzeit "nur" 13:15 stand. Leider fanden die TSV-Damen nach der Halbzeit nicht gut in ihr Spiel zurück. Das erste Tor auf Gastgeberseite lies fast 8 Minuten auf sich warten und so konnten die Damen der HSG Tor um Tor davon ziehen. Das Spiel gaben sie dann wie zu erwarten auch nicht mehr aus der Hand, sodass sich die Gastgeberinnen mit 23:32 geschlagen geben mussten. Trainer Hartmut Ditzel war dennoch relativ zufrieden. ,,Aus dieser Partie können wir nur lernen. Schade, dass wir in der 2. Halbzeit nicht an unsere Leistung aus der 1. Halbzeit anknüpfen konnten."

Tore: Pleß (5), Ferber (5/3), Krug, J. (4/1), Stock (3), Brodersen (3/1), Szypura (2), Krug, D. (1)


27.10.2018
TSV Escherode – TSV Heiligenrode II 25:18 (11:10)


Wir schlagen die Reservistinnen des TSV Heiligenrode im Nachbarschaftsduell mit 25:18 (11:10). Das Spiel startete zunächst ausgeglichen, wobei wir aber stets eine Nase vorn waren und so schließlich auch mit einer knappen Führung in die Halbzeit gingen. In der zweiten Halbzeit übernahmen wir dann das Spiel und setzten uns Tor um Tor ab. Am Ende stand ein deutlicher und verdienter 25:18-Sieg zu Buche. Unser Punktekonto weist damit mit 6:0 Punkten einen mehr als geglückten Saisonstart aus.

Tore: Brodersen 9/3, Pleß 6, Ferber 3, Harms 2, Krug, J. 2, Stock 2, Szypura 1


29.09.2018

TSV Escherode - TSV Korbach 1:0 (0:0)

 

Der TSV Korbach trat das zweite Saisonspiel gegen uns nicht an. Die zwei Punkte gehen damit trotzdem auf unser Konto.


23.09.2018

HSG Lohfelden/Vollmarshausen II – TSV Escherode 27:31 (14:17) - Saisonauftakt geglückt

 

Wir schlagen am Sonntag den Aufsteiger der HSG Lohfelden/Vollmarshausen mit 27:31 (14:17).
Beide Mannschaften starteten ausgeglichen ins Spiel, wobei zunächst die Gastgeber immer eine Nase vorne hatten. Das war vor allem auf die beiden starken ehemaligen Landes-/Oberliga-Spielerinnen der Gegner zurückzuführen, die zunächst nur schwer in den Griff zu bekommen waren. Das Mittel der Manndeckung zeigte danach aber schnell Wirkung. In der 15. Minute glichen wir so erstmals wieder durch Katrin Pleß auf 7:7 aus und übernahmen kurz danach durch Strafwurf von Janine Krug die 7:8-Führung. Bis zur Halbzeit konnte die Führung noch auf 14:17 ausgebaut werden.
In der zweiten Spielhälfte stellte nun auch der Gegner das Abwehrsystem um und nahm Katja Ferber und später auch zusätzlich Wiebke Brodersen ganz aus dem Spiel heraus. Die Umstellung zeigte zunächst Wirkung, der Gastgeber konnte in der 42. Minute auf 19:19 ausgleichen. Dann brachte Trainer Hartmut Ditzel aber die angeschlagene Nicole Kraft, die bereits eine tolle erste Halbzeit im Tor ablieferte, die den TSV auf der Spielmacherposition umgehend zurück ins Spiel brachte. Das zum Ende teilweise noch etwas ruppig werdende Spiel gaben wir nun nicht mehr aus der Hand und bauten den Vorsprung bis zum Schluss noch auf 27:31 aus. Insgesamt eine sehr gelungene erste Vorstellung der Mannschaft.

Tore: Krug, J. 10/7, Pleß 5, Stock 4, Ferber 4/2, Kraft 3, J. Szypura 2, Harms 2, Brodersen 1