Handball Aktuell


Vorbericht

 

Nach fünf Wochen Pause treten wir am Sonntag um 16:00 Uhr gegen die

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II in der Schauenburghalle Hoof an.

 

Die Gastgeberinnen sind gut in die Saison gestartet, mussten aber am Wochenende gegen unseren Nachbarn aus Heiligenrode die ersten Punkte lassen. Wir haben unsere Pause effektiv genutzt und sind hochmotiviert, in personeller Vollbesetzung der HSG die nächsten Punkte abzunehmen.

 

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns am Sonntag dabei unterstützt.

 

HSG Wildungen/Friedr./Bergheim II - TSV Escherode 27:23 (15:11)

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode unterlagen am Samstag bei der HSG Wildungen/Friedr./ Bergheim II mit 27:23 (15:11).

 

Die Escheröderinnen kamen von Beginn an nur schwer ins Spiel und sahen sich so nach wenigen Minuten bereits einem 6:2-Rückstand gegenüber. Zwar konnte dieser Rückstand noch auf 8:7 verkürzt werden, die Auswechslung der angeschlagenen Nicole Kraft konnte dann aber nicht wirklich kompensiert werden, so dass die Gastgeber bis zur Halbzeit wieder auf 15:11 erhöhen konnten.
In der zweiten Hälfte kämpfte sich die Dietzel-Sieben wieder auf zwei Tore heran (19:17), konnte das Tempo gegen eine junge Wildunger Mannschaft aber nicht bis zum Schluss durchhalten. Insbesondere Unaufmerksamkeiten in der Abwehr lieferten dem TSV schließlich die zweite unnötige Niederlage der noch jungen Saison und machten den Fehlstart damit perfekt. Die 4 Wochen Spielpause, die nun folgen, muss der TSV nun intensiv nutzen.

 

Tore: Harms 7, Brodersen 4, Stock 4/1, S. Ferber 3, Kraft 3, D. Krug 1, J. Krug 1


Vorbericht


Die Handballerinnen vom TSV Escherode treten am Samstag um 14:00 Uhr bei der HSG Wildungen/Friedr./Bergheim in der Sporthalle Bergheim an. Auch wenn die Gastgeber im letzten Spiel gegen die TG Wehlheiden überraschend einen Punkt verloren haben, wird es für die Dietzel-Sieben gegen einen der Meisterschaftsfavoriten ein schweres Spiel.


TSV Escherode - SV Kaufungen 07 18:21 (7:9)

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode unterlagen zum Saisonauftakt dem SV Kaufungen 07 mit 18:21 (7:9).

 

Das erste Spiel der neuen Saison begann für beide Mannschaften schleppend. Mit wenig Zug zum Tor lagen beide bis zur 25. Minute gleich auf, erst am Ende der ersten Halbzeit konnten sich die Gäste aus Kaufungen erstmals mit zwei Toren absetzen.
Diesem Rückstand lief die Dietzel-Sieben in der zweiten Hälfte dann auch weiter hinterher. Zu viele vergebene 7 Meter und freie Torchancen verhinderten, den Vorsprung auf weniger als 2 Tore zu verkürzen (16:18 20. Minute). So musste sich der TSV am Ende unglücklich und unnötig mit 18:21 geschlagen geben.

 

Tore: Brodersen 4, Kraft 4, Stock 4/2, Ferber 2/2, Harms 2, J. Krug 1, Pleß 1


Endlich ist es wieder soweit!

 

Für uns geht am Samstag die neue Saison 2017/18 los und wir starten gleich mit unserem erstem Nachbarschaftsderby gegen die Damen vom SV Kaufungen 07.

Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Sporthalle Landwehrhagen.

 

Dabei kann Trainer Hartmut Dietzel, der glücklicherweise für ein weiteres Jahr verpflichtet werden konnte, auf einen fast unveränderten Kader zurückgreifen.
Einen klaren Favoriten gibt es im Spiel gegen die Kaufunger nicht. In den vergangenen Saisons lieferten sich beide Mannschaften regelmäßig spannende und knappe Duelle.

Nichtsdestotrotz wollen wir nach der langen und intensiven Vorbereitung der letzten Monate den Heimvorteil zum Saisonstart natürlich nutzen!


Vorbericht

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode empfangen am Samstag um 16:00 Uhr den TSV 1850/09 Korbach. Im Hinspiel unterlagen die Escheröderinnen mit 23:20 gegen die heimstarken Gastgeber. Im Rückspiel heißt es nun, den eigenen Heimvorteil auszunutzen.


TSV Heiligenrode II – TSV Escherode 22:15 (8:8)

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode unterlagen am Sonntag beim Meister in Heiligenrode mit 22:15 (8:8).

 

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Die Gastgeber, die vor dem Spiel offiziell als Meister geehrt wurden, wurden ihrer Favoritenrolle dann in der zweiten Halbzeit durch viele schnelle Tore zu Beginn gerecht. In dieser Phase lief bei den Escheröderinnen nicht viel zusammen, so dass sie sich am Ende mit 22:15 geschlagen geben mussten.

 

Tore: Kraft 5, Stock 4/1, Brodersen 3, Wolf 2, Grebenstein 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode treten am Sonntag um 16:00 Uhr beim TSV Heiligenrode II in der Halle Wilhelm-Leuschner-Schule in Heiligenrode an. Das Hinspiel verloren die Escheröderinnen in eigener Halle denkbar knapp in letzter Sekunde mit 23:24 (13:13). Trotz der knappen Niederlage geht die Dietzel-Sieben gegen den TSV Heiligenrode, der bereits als Meister der Bezirksliga A feststeht, als Außenseiter ins Spiel.


TSV Escherode – SV Kaufungen 07 18:26 (8:11)

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode fuhren am Sonntag mit 18:26 eine herbe Niederlage gegen die SV Kaufungen 07 ein.

 

Von Beginn an leisteten sich beide Mannschaften zahlreiche technische Fehler im Angriff, arbeiteten aber auch hart in der Abwehr. Die dennoch nötige Treffsicherheit hatten an diesem Tag aber nur die Kaufunger, die so zunächst mir 0:2 in Führung gingen und diesen Vorsprung bis zur Pause noch um 1 Tor erweitern konnten (8:11).

In der zweiten Hälfte verkürzte der TSV zwar noch auf 10:12, verlor danach aber vollständig den Faden. Im Angriff weiterhin nicht torgefährlich, bröckelte nun auch die Abwehr erheblich, so dass die Kaufunger immer wieder frei zum Torwurf kamen. Am Ende musste sich der TSV nach einem rabenschwarzen Spiel mit 18:26 deutlich geschlagen geben.

 

Tore: Brodersen 6/5, Grebenstein 4, Stock 4/1, Kraft 2, Harms 1, Ferber 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode empfangen am Sonntag um 16:00 Uhr den SV Kaufungen 07 zum Nachbarschaftsduell in der Sporthalle Landwehrhagen.

Im Hinspiel konnte sich der TSV in letzter Sekunde mit 28:27 (14:14) gegen die Kaufunger durchsetzen. In eigener Halle verspricht die Begegnung zwischen dem 6.- und dem 7.-Platzierten der Bezirksliga A erneut ein spannendes Duell zu werden.


TSV Escherode - TV Külte 26:12 (12:3)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode schlugen den TV Külte am vergangenen Sonntag deutlich mit 26:12 (12:3).

 

Von Beginn an zeigte der TSV gegen das Schlusslicht aus Külte, dass sie an diesem Tag unbedingt den ersten Heimspielsieg der Saison einholen wollten. So zogen sie schnell mit 3:0 davon und erhöhten trotz zahlreicher Fehlwürfe im Angriff bis zur Pause auf 12:3. Die zweite Halbzeit nutzte der TSV, um neue Abwehr- und Angriffsformationen zu üben. Daran litt des öfteren die Attraktivität des Handballspiels, was dem 26:12-Endsieg aber nichts anhaben konnte. Gestärkt sollte man nun in die nächsten Lokalderbys gegen Kaufungen und Heiligenrode gehen können.

 

Tore: Stock 10/3, Brodersen 6, Harms 3, Pleß 3/2, Grebenstein 2, Krug, D. 1, Kraft 1/1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode empfangen am Sonntag um 16:00 Uhr den TV Külte in der Sporthalle in Landwehrhagen.

Das Hinspiel konnte der TSV nach einigen Startschwierigkeiten souverän mit 25:19 für sich entscheiden. Nun sollen gegen den Tabellenletzten auch in eigener Halle endlich die ersten Punkte geholt werden. 


TuSpo Waldau II - TSV Escherode 28:22 (13:11)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode unterlagen am Samstag bei der TuSpo Waldau II mit 28:22 (13:11).

 

Der ersatzgeschwächte TSV (neben den Langzeitausfällen K. Ferber und J. Krug ohne S. Ferber, Nietmann, Neugebauer und Spangenberg) fand nicht gut ins Angriffsspiel und sah sich in der Abwehr immer wieder fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen gegenüber. So erhielten die Gastgeber in den ersten drei Angriffen bereits 3 Strafwürfe. Dennoch hielt die Dietzel- Sieben bis zur 20. Minute gut mit (9:9), bis Waldau am Ende der ersten Halbzeit mit schnellen Toren 13:11 davonzog.

Anfang der 2. Halbzeit kämpfte sich der TSV wieder auf 17:17 heran, scheiterte dann aber immer wieder an der starken gegnerischen Torhüterin. Waldau zog so Tor um Tor davon und siegte am Ende deutlich mit 28:22.

 

Tore: Brodersen 9/4, Kraft 4, Stock 4, Grebenstein 2, Pleß 2, Harms 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode treten am Samstag um 17:00 bei der Tuspo Waldau II in der Sporthalle Waldau an.

Nach der schlechten Leistung im Hinspiel soll hier Wiedergutmachung geleistet werden. Die Vorzeichen hierfür stehen nach dem Sieg gegen den Zweitplatzierten aus Dittershausen in der letzten Woche gut. Verzichten muss der TSV dabei aber auf Neuzugang Neugebauer; auch der Einsatz von Wolf ist noch fraglich.


05.02.2017

 

TSG Dittershausen II – TSV Escherode 18:23 (10:10)

 

Der Bann ist gebrochen.

Die Handballerinnen vom TSV Escherode siegen bei der TSG Dittershausen mit 18:23 (10:10).

Nach einer langen Durststrecke gingen die Escheröderinnen hochmotiviert aber ohne Druck in das Spiel gegen den Zweitplatzierten aus Dittershausen. Entsprechend frei spielten die Escheröderinnen auf und gingen so schnell mit 0:3 in Führung. Bis zur 20. Minute hielten sie diesen Abstand aufrecht, dann kämpfte sich der Gastgeber zurück und glich kurz vor der Pause auf 10:10 aus.

In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften weiterhin ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum 16:16 in der 45. Minute. Danach hatten die Dittershäuser dem guten Angriffs- und Zusammenspiel der Escheröderinnen nichts mehr entgegenzusetzen. Auch Maike Wiemer im Tor hielt den Abstand mit einigen Paraden immer wieder aufrecht. Am Schluss konnte der TSV daher mit 18:23 endlich wieder einen verdienten Sieg und 2 wichtige Punkte verbuchen.

 

Tore: Brodersen 9/3, Stock 7/4, Grebenstein  3, Kraft 2, Neugebauer 1, Pleß 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode treten am Sonntag um 16:00 Uhr bei der TSG Dittershausen II in der Sporthalle Dörnhagen an. Im Hinspiel musste sich der TSV gegen den Zweitplatzierten mit 16:23 deutlich geschlagen geben. Ohne Adriana Wolf und geschwächt durch die Erkältungswelle steht dem TSV daher im Rückspiel eine harte Aufgabe bevor. 


TSV Escherode-HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II 18:19 (7:7)

 

Der TSV unterlag der HSG am vergangenen Samstag knapp mit 18:19 (7:7).

 

Der Dietzel-Sieben merkte man die lange Spielpause über Weihnachten zu Beginn zwar an, trotzdem gingen sie schnell mit 6:3 in Führung. Der Gegner scheiterten immer wieder an der gut aufgelegten Nicole Spangenberg, die die erkrankte Maike Wiemer immer Tor glänzend vertrat. Leider lief der Angriff der Escheröderinnen nicht genauso rund, so dass die HSG bis zur Pause auf 7:7 ausgleichen konnte. Den Start in die 2. Halbzeit verpasste der TSV mal wieder total, die HSG konnte mit 12:15 in Führung gehen. Trotzdem kämpfte sich der TSV durch eine super Angriffsleistung von Miriam Stock nochmal heran. Trotz der Chance zum Ausgleich reichte es am Ende aber nur zum 18:19.

 

Tore: Stock 8, Kraft 3, Brodersen 2/1, Grebenstein 2, Gerwig 1/1, Harms 1, Pleß 1/1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode starten am Samstag um 15:00 Uhr gegen die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II in der Sporthalle Landwehrhagen in die Rückrunde.

Im Hinspiel verspielte der TSV eine 7-Tore-Führung und musste sich am Ende unglücklich mit 29:28 geschlagen geben. Nicht die einzige unnötige Niederlage der verletzungsgeplagten Escheröderinnen, die nach der Hinserie mit erst 6 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz stehen.

In eigener Halle soll der Rückrundenauftakt nun besser verlaufen, auch wenn der TSV die gesamte restliche Saison auf Katja Ferber und Janine Krug verzichten muss und auch Adriana Wolf aus beruflichen Gründen nur noch sporadisch zur Verfügung steht. In Rebekka Neugebauer konnte in der Weihnachtspause aber noch ein wichtiger Neuzugang gewonnen werden. 


11.12.2016

 

HSG Fuldatal/Wolfsanger II – TSV Escherode 26:27 (14:14)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode schlugen die HSG Fuldatal/Wolfsanger II am Sonntag nach einem Handballkrimi mit 26:27 (14:14).

 

Die Dietzel-Sieben erwischte zum widerholten Male keinen guten Start und lief von Beginn an einem Rückstand hinterher, den die Gegner aus Ihringshausen bis zur 50. Minute auf 4 Tore ausbauten (12:8). Trotz dieser Führung stellte die HSG die Abwehr nun offensiver um; die dadurch gewonnenen Räume nutzte der TSV gnadenlos aus und glich bis zur Halbzeit auf 14:14 aus.

In der zweiten Halbzeit lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis der TSV erstmals in der 55. Minute mit 2 Toren in Führung ging (24:26). Trotz packender Schlussminuten konnte die HSG diesen Rückstand nur noch auf 26:27 verkürzen.

 

Tore: Brodersen 10/3, Stock 5, Grebenstein 4, Harms 3, Kraft 3, Krug, D. 1, Pleß 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode treten am Sonntag um 16:00 Uhr bei der HSG Fuldatal/Wolfsanger II in der Sporthalle Eichhecke Ihringshausen an. Beide Mannschaften teilen sich mit bisher nur zwei gewonnen Spielen den vorletzten Tabellenplatz. Der Druck in diesem Spiel ist für die Escheröderinnen entsprechend hoch, zumal auch der Einsatz von Adriana Wolf noch fraglich ist.


04.12.2016

 

TSV Escherode – HSG Twistetal II 20:23 (11:15)

 

Die ersatz- und grippegeschwächten Handballerinnen des TSV Escherode unterlagen der HSG Twistetal II am Sonntag in eigener Halle mit 20:23 (11:15).

 

Erneut verschliefen die Escheröderinnen die Anfangsminuten und die Gegner gingen durch leichte Tore aus großer Distanz schnell in Führung.  Diesem Rückstand lief der TSV die nächsten 20 Minuten hinterher, kämpfte sich aber bis zur 22. Minute auf 9:10 heran. Doch anstatt diese Chance zu nutzen, wurden nun wieder leichtfertig Bälle vergeben und die Gegner bauten so die Führung bis zur Pause auf 11:15 aus. Gestärkt durch die Kabinenansprache kam der TSV wieder kämpferisch in die 2. Halbzeit und war dem Ausgleich beim 17:18 in der 45. Minute wieder nahe. Abermals versagten hier jedoch die Nerven und die HSG Twistetal entschied das Spiel am Ende ungefährdet mit 20:23 für sich.

 

Tore: Brodersen 8/3, Grebenstein 4, Stock 3, Kraft 2, Harms 2, Krug, J. 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode empfangen am Sonntag um 16:00 Uhr die HSG Twistetal II in der Sporthalle in Landwehrhagen. Nach der unnötigen Niederlage des vergangenen Wochenendes gegen den TV Korbach ist der Druck für die ersatzgeschwächten Escheröderinnen hoch.


27.11.16

 

TSV 1850/09 Korbach - TSV Escherode 23:20 (11:12)

 

Unsere Handballdamen fuhren am vergangenen Sonntag eine unnötige Niederlage gegen den TSV Korbach ein.

 

Nach der langen Anreise am späten Sonntagabend kamen die Escheröderinnen nur schlecht ins Spiel und liefen von Beginn an einem Rückstand hinterher. Erst zum Ende der 1. Halbzeit gelang ihnen der lang ersehnte Führungstreffer zum 11:12.

Aus der erhofften Stärke, die diese Führung mit sich bringen sollte, wurde in der 2. Halbzeit jedoch nichts. Unzählige technische Fehler paarten sich mit schwachen Torabschlüssen und Pfostenknallern. Bei den Escheröderinnen schien einfach nichts zu funktionieren. Auch die rote Karte gegen Korbach nach einem Foul an Nicole Kraft konnte daran nichts mehr ändern. Am Ende mussten sie sich mit 23:20 geschlagen geben.

 

Tore: Stock 6, Brodersen 5/2, Grebenstein 4, S. Ferber 3/3, Harms 1, Nietmann 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode treten am Sonntag um 17:30 Uhr gegen den TSV 1850/09 Korbach in der Halle Kreisberufsschule in Korbach an.

Auch wenn der Gegner zurzeit mit 0:8 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz steht, ist er in eigener Halle nach der knappen Niederlage gegen den SV Kaufungen 07 am vergangenen Wochenende nicht zu unterschätzen. Zudem plagen den TSV mit dem Ausfall von Adriana Wolf (berufliche Gründe) weitere personelle Sorgen. Trotzdem legt Trainer Hartmut Dietzel die Marschroute klar auf Sieg fest.


20.11.2016

 

TSV Escherode – TSV Heiligenrode II 23:24 (13:13)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode unterlagen am Sonntag beim Lokalderby gegen den TSV Heiligenrode II knapp mit 23:24 (13:13).

 

Das Spiel startete ausgeglichen, auch wenn die Gäste aus Heiligenrode meistens 1 bis 2 Tore voraus waren. Ab der 20. Minute schafften sie durch Tempogegenstöße in kürzester Zeit sogar eine 4-Tore-Führung herauszuspielen (7:11), mehr ließen die Gastgeberinnen aus Escherode dann aber nicht mehr zu und glichen bis zur Pause unbeeindruckt wieder auf 13:13 aus.

 

Auch in der zweiten Hälfte konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen. Den vielen Zuschauern des Lokalderbys wurde ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss geboten. Erst in den letzten 10 Sekunden erzielten die Gastgeberinnen das Siegtor und Escherode musste sich dem Titelfavoriten am Ende unglücklich mit 23:24 geschlagen geben.

 

Tore: Brodersen 7/6, Grebenstein 4, Kraft 4, Stock 4, Harms 2, Krug, J. 2


Vorbericht

 

Für die Handballerinnen des TSV Escherode folgt nach dem SV Kaufungen 07 direkt das nächste Nachbarschaftsduell: Die Dietzel-Sieben empfängt am Sonntag um 16:00 Uhr den TSV Heiligenrode II in der Sporthalle Landwehrhagen. Trotz des Erfolgs vom vergangenen Wochenende gehen die Escheröderinnen gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Heiligenrode als Außenseiter ins Spiel.


SV Kaufungen 07 – TSV Escherode 27:28 (14:14)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode siegten im Nachbarschaftsduell beim SV Kaufungen 07 in den letzten Sekunden mit 27:28 (14:14).

 

In dieser Partie standen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, die sich von Anfang an ein Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten und so auch mit einem 14:14-Unentschieden in die Pause gingen. Den Anfang der 2. Halbzeit konnte der TSV dagegen klar für sich entscheiden und spielte sich gegen das 5:1-Abwehrsystem der Gastgeber eine 5-Tore-Führung heraus (15:20).  Mit der Umstellung auf eine 4:2-Abwehrformation hatte der TSV dagegen Schwierigkeiten, Kaufungen gelang es so, bis zur 50. Minute auf 25:25 auszugleichen. Danach entwickelte sich ein Handballkrimi, bei dem der Gastgeber bis 1 Minute vor Schluss stets die Nase vorn hatten (27:26). Escherode gelang schließlich in der 60. Minute der Ausgleich, sah sich jedoch noch einem letzten Angriff der Kaufunger gegenüber. Den Gastgebern flatterten nun aber auch die Nerven, so dass Wiebke Brodersen nach einem Fehlpass den Ball abfangen und Adriana Wolf zum Tempogegenstoß bedienen konnte, den diese in den letzten 7 Sekunden zum 27:28-Endstand verwandelte und ihrer Mannschaft damit den Sieg bescherte.

 

Tore: Brodersen 13/6, Stock 6, Wolf 5, Krug, J. 2, Grebenstein 1, Harms 1


 Vorbericht

 

Die Handballerinnen vom TSV Escherode treten am Sonntag um 16:30 Uhr zum Nachbarschaftsduell gegen den SV Kaufungen 07 in der Sporthalle Gesamtschule Oberkaufungen an. Auch mit Blick auf die Tabelle stehen sich in diesem Spiel zwei Nachbarn gegenüber, Kaufungen steht zur Zeit auf Platz 5, Escherode auf Platz 6. Dabei muss der TSV weiterhin auf Leistungsträgerin Katja Ferber verzichten, Trainer Hartmut Ditzel ist dagegen wieder an Bord.


TV Külte - TSV Escherode 19:25 (11:8)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode schlugen den Tabellenletzten aus Külte am vergangenen Samstag mit 19:25 und holten so endlich die langsersehnten ersten Punkte.

 

Ohne Trainer Hartmut Ditzel und die verletzte Katja Ferber fiel es dem TSV zunächst sichtlich schwer, ins Spiel zu kommen. Die Abwehr stand zu Beginn nicht und auch Maike Wiemer erwischte im Tor einen rabenschwarzen Start, so dass Külte zunächst mit 8:3 in Führung gehen konnte. Erst danach fand der TSV langsam zu seinem Spiel und verkürzte bis zur Pause auf 11:8. Die zweite Halbzeit verlief deutlich besser, Escherode kam mehr und mehr über das schnelle Spiel zu leichten Toren und entschied das Spiel am Ende deutlich mit 19:25 für sich.

 

Tore: Brodersen 9/4, Wolf 5, Kraft 3, Krug, J. 3, Grebenstein 2, Harms 2, Krug, D. 1


Vorbericht

 

Nach dreiwöchiger Herbstpause reisen die Handballerinnen des TSV Escherode am Samstag mit dem Bus nach Külte. Um 17:30 Uhr wird das Spiel gegen den mit 0:8 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz stehenden TV Külte in der Nord-Waldeck-Halle angepfiffen. Die Escheröderinnen müssen dort endlich ihre ersten Punkte holen, auch wenn sie ohne Trainer Hartmut Ditzel und Leistungsträgerin Katja Ferber (verletzt) antreten werden. 


TSV Escherode – TSG Dittershausen II 16:23 (9:10)

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode unterlagen der TSG Dittershausen II am vergangenen Samstag mit 16:23 (9:10).

 

In ihrem ersten Heimspiel fanden die Escheröderinnen besonders im Angriff kein Mittel und lagen schnell mit 5:8 im Rückstand. Zwar kämpften sie sich bis zur Pause wieder auf ein Tor heran und glichen nach der Halbzeit sogar erstmals auf 11:11 aus, danach lief bei ihnen aber nichts mehr zusammen. Auch die Abwehr begann nun zu bröckeln, so dass die Gäste aus Dittershausen am Ende deutlich mit 16:23 davonzogen. Trainer Hartmut Ditzel zeigte sich nach Spielende enttäuscht über die Leistung seiner Mannschaft: „Mir fehlen die Worte. Ich kann mir nicht erklären, was heute los war.“

 

Tore: Kraft 7, Brodersen 4/3, Ferber 2/1, Stock 2, Krug, D. 1


Vorbericht

 

Die Handballerinnen des TSV Escherode empfangen am Samstag um 16 Uhr die TSG Dittershausen II in der Sporthalle Landwehrhagen. Nach der knappen Niederlage in Hoof sollen beim ersten Heimspiel der Saison die ersten Punkte folgen. Verzichten muss der TSV dabei weiterhin auf Grebenstein und S.Ferber.

 

Wir würden uns über zahlreiche Zuschauer freuen!