Spielberichte


06.09.2018

SG E/U - Fortuna Kassel 2:2

 

In einem fair geführten Trainingsspiel gegen die Fortuna trennten wir uns 2:2, was verdient war, am Ende aber auch aufgrund der gegnerischen Chancen etwas glücklich.
Das Remis verdanken wir letztendlich einem gut aufgelegten Ingo Scholle, der uns im Spiel hielt. Und das, obwohl er unglücklich anfing, als er sich einen leichten Fehler erlaubte und eine Ecke unterlief. Der Ball flog direkt ins lange Eck, was nach dem anfänglichen Verlauf etwas überraschte. Wir waren gut im Spiel und hatten die ersten beiden Chancen. Davon ließen wir uns aber nicht einschüchtern. Nach Pass in die Schnittstelle von Sebastian Linke, gelang es Sven Wucherpfennig eiskalt abzuschließen. Im Anschluss ging das Spiel spannend hin und her, die Zuschauer bekamen ein technisch gutes Spiel zu sehen, weil beide Mannschaften wenig Wert auf Defensive legten. Nur die Abschlüsse blieben mangelhaft. So wie bei Christian Vetter, der allein auf den Torwart zulief, sich aber den Ball etwas weit vorlegte, bzw. zu lange mit dem Abschluss wartete. So ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte gewannen die Gäste etwas mehr die Oberhand, weil wir die Ordnung verloren. Dann aber ein Geistesblitz und eine hervorragende Einzelleistung von Jürgen Möller, mit einem Solo über den halben Platz. Danach gaben wir das Spiel aus der Hand. Fortuna drängte auf den Ausgleich, viele gute Chancen wurden entweder vergeben, oder von Ingo Scholle sensationell gehalten. Trotzdem konnte Fortuna eine Unachtsamkeit nutzen und zum Ausgleich einschieben. Danach ging es nochmals hin und her, mit etwas Übergewicht für Fortuna. Ganz zum Schluss hatten wir aber noch die eine hunderprozentige Chance zum Sieg, die aus kürzester Distanz vergeben wurde. Fairerweise muss man aber sagen, dass das dann nicht gerecht gewesen wäre. Erwähnenswert ist definitiv, dass ein Spieler der Fortuna so fair war, dass ein Treffer zurückgenommen wurde, da er ein Foul begangen hatte.
Fazit:
Spielerisch ein gutes Spiel von uns, wobei man später das Fehlen von Sascha Göhler etwas gemerkt hat. Aufgefallen ist eine Konditionsschwäche einiger Spieler. Des Weiteren schwächen wir uns selber, weil manche Spieler sich mehr auf Unzulänglichkeiten und Gemecker konzentrieren, als auf die eigene Leistung. Das erklärt dann auch vermutlich die vergebenen Chancen. Daran werden wir arbeiten.
Zu guter Letzt wieder ein besonderer Dank:
An Jörg Nietmann für die sehr gute Spielführung mit seiner ruhigen und souveränen Art und an alle Helfer neben dem Platz (Horst Göhler, Mick Scholle, Rudi Tille, Udo Kosch) sowie dem fairen Gegner.
Aufstellung:

Ingo Scholle, Dogan „Hotte“ Andic, Timo Kühlborn, Jakob Schröder, Oliver Schröder, Ralph Schlitzberger, Sven Wucherpfennig, Christian Vetter, Sebastian Linke, Frank Schauwecker, Giulio Pastore, Jürgen Möller und Klaus Nörtemann


17.08.2018

SG E/U - ATGV Kleinalmerode 7:1

 

Am 17.08. trafen wir in einer sehr fair -und von Dieter Schäfer als Unparteiischem souverän- geführten Partie auf Kleinalmerode, die einen etwas höheren Altersschnitt hatten als wir. Im Spiel wollten wir unserer 1. Mannschaft, die lt. HNA am Mittwoch „torhungrig" ihr Spiel gewann, in Nichts nachstehen und konnten relativ hoch, aber verdient, mit 7:1 gewinnen.
Der Gegner bot einige Räume an, die wir gezielt und mit schönen Kombinationen relativ früh nutzen konnten. Schnell gingen wir mit 2:0 durch Sascha Göhler und Timo Kühlborn in Führung. Danach verflachte das Spiel etwas, weil wir sehr viel durchwechselten und etwas Zeit benötigten, um wieder die Staffelung zu finden.
Durch einen Doppelschlag von Sascha Göhler mit Sonntagsschuss in den Winkel und weiterem Tor nach der Pause auf Vorarbeit von Sven Wucherpfennig , gingen wir mit 4:0 weiter in Führung. Das Spiel wurde nun von uns dominant geführt, wobei der Gegner durchaus auch mal gefährlich kontern konnte.
Kurze Zeit später gelang Ciro Marino ein Tor, aber auch Kleinalmerode konnte durch einen Konter ein Tor erzielen, was aber den Spielverlauf nicht veränderte. Einige Großchancen nach durchaus tollen Kombinationen über die Flügel, konnten durch Jürgen Möller leider nicht genutzt werden. Hier fehlte etwas das Glück im Abschluss. Durch einen platzierten Kopfball von Stefan „Eckes“ nach maßgeschneiderter Flanke von Christian Vetter gelang das sechste Tor. Kurz vor Schluss, zum Abschluss, schoss Sascha Göhler an den Pfosten, den Abpraller netzte Sven Wucherpfennig zum Endstand ein.

 

Fazit: Wir konnten durchaus wesentlich besser kombinieren als in den letzten Spielen, es kam sehr viel Spielfreude auch. Aufgrund des höheren Alters des Gegners waren unsere spielerischen Elemente entscheidend. Negativ, wenn man es so bezeichnen möchte, muss man die Eigensinnigkeit mancher Spieler erwähnen, was aber den Gesamteindruck des Sieges nicht trübt. Zeitweise wollte jeder ein Tor schießen, ein höherer Sieg wäre zwar möglich gewesen, aber wohl zu viel des Guten. Nichtsdestotrotz präsentierten wir uns als Mannschaft sehr fair und spielerisch verbessert. Wir bedanken uns nochmals bei Dieter Schäfer als Schiedsrichter, Familie Göhler und Familie Scholle für die Unterstützung neben dem Platz für Bewirtung und Vorbereitungen, unseren treuen Fans und Zuschauern, sowie dem fairen Gegner. Das nächste Trainingsspiel findet am 06.09. um 19:00 Uhr in Uschlag gegen Fortuna Kassel statt.

 

Aufstellung:
Ingo Scholle, Ralph Schlitzberger, Andreas Lüsgo, Timo Kühlborn, Sven Wucherpfennig, Simon Müller, Sascha Göhler, Christian Vetter, Ciro Marino, Jürgen Möller, Stefan „Eckes“, Klaus Nörthemann, Giulio Pastore und Adrian Matuszak


10.08.2018

Kleinfeldturnier der Alten Herren bei Fortuna Kassel

 

Am Freitag spielten wir unser Kleinfeldturnier bei Fortuna Kassel. Wir konnten uns in einer Gruppe von Mannschaften, die alle Serie spielen, durchaus sportlich fair präsentieren. Man merkt, dass uns noch etwas Erfahrung in den Wettkämpfen fehlt. Nach gutem Beginn mit einem Sieg gegen Bosna Kassel, 1:0, konnten wir den Schwung leider nicht mitnehmen und bekamen eine etwas unnötige Niederlage mit 1:3 gegen DJK Kroatia Kassel. Mit besserer Chancenauswertung hätten wir wohl nicht verloren. Da fehlt es uns manchmal etwas an Qualität. Gegen die zwei besten Mannschaften des Turniers, FC Niemetal und FSC Lohfelden, die durchaus sehr gut besetzt waren, hatten wir leider keine Chance und verloren jeweils mit 1:3 und 0:3. Zum Abschluss gegen TSV Sandershausen konnten wir dann noch 1:1 spielen, was allerdings hätte gewonnen werden müssen. Auch hier ließen wir wieder viele gute Chancen liegen und kassierten einen unnötigen Konter.


Fazit: Wir können aus diesen Wettkämpfen immer noch lernen. Insgesamt hätte unser Abschneiden evtl. etwas besser ausfallen können, vor allem spielerisch. Nicht jeder ruft sein ganzes Potential ab, was aber auch daran liegen kann, dass noch falsch aufgestellt wird. Daran arbeiten wir noch. Aber wir haben uns sportlich fair präsentiert.

 

Aufstellung: Ingo Scholle, Timo Kühlborn, Sven Wucherpfennig, Mirco Kraft, Ralph Schlitzberger, Ciro Marino,
Andreas Lüsgo, Simon Müller, Michael Kosch, Frank Schauwecker, Christian Vetter


04.08.2018

SG E/U - TSV Heiligenrode

 

Unser Trainingsspiel vom 04.08.2018 gegen Heiligenrode wurde leider 4:7, aber verdient, in einem von beiden Seiten fair geführten Spiel verloren.

 

Bei absolut grenzwertigen Temperaturen um 16:00 Uhr spielten wir gegen eine technisch eingespielte Mannschaft, die auch seit Jahren Serie spielt. Es war sehr deutlich zu sehen, dass Heiligenrode die bessere Spielanlage hatte, da diese Mannschaft im Kern sehr gut abgestimmt ist. Trotzdem gingen wir mit 1:0 durch Mirco Kraft in Führung, was Heiligenrode doch überraschte. Diesen Schwung konnten wir aber nicht mitnehmen, sondern mussten gegen nun stärkere Angriffe der Heiligenröder gegenhalten. Der beste Spieler der Heiligenröder machte aus einer feinen Einzelaktion dann wenig später den Ausgleich. Ebenfalls kurz darauf nutzte der gleiche Spieler eine Unordnung nach einer Ecke und erhöhte auf 1:2. Leider verletzte sich der beste Spieler von Heiligenrode dann auch kurz darauf unglücklich an der Schulter. Wir wünschen ihm gute Besserung an dieser Stelle!


Der dann eingewechselte Spieler erhöhte nach einer guten Kombination in die Schnittstelle auf 1:3. Scheinbar noch von der Verletzung geschockt, konnten wir die Unordnung der Heiligenröder Hintermannschaft nutzen und durch unsere Italiener auf 3:3 ausgleichen. Nach der dringend ersehnten Halbzeit haben wir leider wieder den Beginn verschlafen und ein Heiligenröder spielte gleich vier Mann aus und konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Elfmeter! 3:4. Aber so ging es nun weiter und ein schöner Konter der Heiligenröder brachte das 3:5.


In der Schlussphase kam noch mal Hoffnung auf. Giulio Pastore konnte nach einer schönen Kombination von Sebastian Linke mit einem hervorragenden Lupfer den Anschluss auf 4:5 stellen. Wir drückten nun auf den Ausgleich und machten hinten etwas auf. Daraus wurde aber nichts, da Heiligenrode nun unsere schwindenden Kräfte nutze und eiskalt und routiniert noch zweimal konterte. Endstand 4:7.


Fazit:
Wir müssen noch aus solchen Spielen lernen und individuelle Fehler versuchen abzustellen. Wenn wir zusammen Fußball spielen, sieht es schon sehr ansprechend aus, Einzelaktionen sollten nicht zu sehr übertrieben werden. Aber selbstkritisch betrachtet müssen einige Führungsspieler noch mehr Verantwortung übernehmen. Einen besonderen Dank an die Helfer rund ums Spiel, sowie dem souverän leitenden Unparteiischen, Gerold Ferber. Wir freuen uns auf das nächste Event: Kleinfeldturnier in Fortuna Kassel am 10.08.2018.

 

Aufstellung:
Ingo Scholle, Ralph Schlitzberger, Timo Kühlborn, Andreas Stagel, Andreas Lüsgo, Sven Wucherpfennig, Mirco Kraft, Simon Müller, Sebastian Linke, Sascha Göhler, Giulio Pastore, Ciro Marino, Oliver Wendt


26.07.2018

Fortuna Kassel - SG E/U 3:4

 

Mit neuen Trikots gingen wir ohne große Erwartungen ins Spiel. Nach einer sicheren Anfangsphase begannen wir durchzuwechseln, dadurch ging die Ordnung etwas verloren, und wir gerieten durch individuelle Fehler 3:0 in Rückstand.


Nach der Pause bewiesen wir durch Umstellungen, konditionelle Stärke und besserem Passspiel Moral und drehten das Spiel auf 3:4 mit sehenswerten Kombinationen. Bemerkenswert, da der Gegner Serie spielt. Hervorzuheben ist trotz einer mannschaftlich geschlossenen guten Leistung Sascha Göhler, der zwei Tore aus dem Spiel erzielte, sowie einen Elfmeter verwandeln konnte. Das vierte Tor erzielte Marcel Zuschlag nach schöner Einzelleistung.


Insgesamt haben wir noch Luft nach oben für Verbesserungen, könnten mit mehr Selbstvertrauen an die Sache gehen. Wir freuen uns auf die weiteren Spiele, zunächst am 04.08. in Uschlag gegen den TSV Heiligenrode.


Aufstellung:
Ingo Scholle, Andreas Stagel, Ralph Schlitzberger, Sascha Göhler, Klaus Nörthemann, Sven Wucherpfennig, Simon Müller, Sebastian Linke, Timo Kühlborn, Ciro Marino, Frank Schauwecker, Marcel Zuschlag, Jacob Schröder, Giulio Pastore und Andreas Lüsgo.